Gepostet im Juni, 2012

Hindernisslauf – unterwegs nach Kopenhagen

Gepostet von am Jun 29, 2012 in OrangeFy's Blog | Keine Kommentare

20120629-172810.jpg
Bman ist on Tour und gerade in Kopenhagen, und wir reisen hinterher! Einmal angekommen ist alles super, bis auf das Wetter, aber alleine reisen mit Kind ist interessant, das Abendteuer fängt schon vor der Haustüre an. Koffer und Buggy mit Kind, zum Glück beides auf Rollen, Handgepäck etwas unpraktisch da gerade kein Rucksack vorhanden aber alles irgendwie am Buggy festgebunden, fängt die Reise bei 29° C schließlich an mit einem kleinen Spaziergang zum Köln-Deutzer Bahnhof. Im Bf angekommen die erste Hürde: weder Rolltreppe noch Aufzug führen zu den Gleisen, man ist angewießen auf helfende Hände, die sich zum Glück aber schnell finden. Kinderwagen oben mit schlafendem Kind abgestellt, vom Gleis ohne Aufzug und Rolltreppe wird mir wohl kaum jemand das Kind in 10 Sekunden klauen, wieder runter rennen, Koffer holen. Die Dusche am Vormittag war schon jetzt eigentlich unnötig, ich bin Klatschnass, und der kleine Mann alleine vom rumliegen im Kinderwagen auch.

Der Zug kommt, dankenswerterweise mit Verspätung und ist, man will es kaum Glauben, Arschkalt. Also schnell was über den kleinen werfen damit er sich nicht weiter erkältet. Richtung Düsseldorf Flughafen füllt sich das Fahrradabteil, ab Düsseldorf Hbf passt der Kinderwagen auf jeden Fall nicht mehr durch den Wagon zum Ausgang, überral Fahrräder. Aber auch hier sind glücklicherweise helfende Hände genug und der kleine Mann wird zu seiner großen Freude (er schläft jetzt schon lang nicht mehr) sammt wagen über alle Fahrräder und Köpfe durch den ganzen Wagon gehoben. Jichah. Wir sind am BF Flughafen. Aufzug hoch zum shuttle Sky Train, der ist kaput, also wieder Aufzug runter zum Shuttle Bus zum Terminal. Im Terminal nur noch den Koffer loswerden, mit Kind und Buggy durch die Sicherheits-Kontrolle, schnell noch einen Reiseführer besorgen und auf gehts zum Gate.

Esssenszeit für den kleinen Mann, das Reiselätzchen ist sch* und wird sofort runter gerissen, die Flugzeuge viel zu spannend, das Glässchen bleibt unangetastet, dafür ein bisschen Kinderschminken mit Gemüsebrei, ich gebe auf. Boarding, der kleine Mann kommt in die Bauchtrage, damit ich den Kinderwagen zusammenklappen kann am Flugzeug, er lacht sich kaput über Bücken – Aufrichten – Bücken, mir ist warm!

Endlich im Flieger, schön 3 Sitzplätze für uns alleine, platz zum Klettern. Statt Essen jetzt zum Starten eine Flasche trinken, gut für den Druckausgleich. Nach ca. 30 Minuten auf dem Schoß herumsitzen wirds langweilig, an anschnallen und sitzenbleiben ist nicht zu denken. Brotkrümmel vom Bifi-Snack essen und Klettern, Klettern, Klettern! Verdammt, doch wieder anschnallen, die Landung steht bevor. Weiter Trinken, weiter Nuckeln irgendwie sitzen bleiben. Dabei habe ich an alles Gedacht für den kleinen Mann, aber mein Nasenspray für mich vergessen, mein linkes Ohr platzt fasst, kurz vor der Landung geht es endlich auf, aufatmen.

In Kopenhagen angekommen ist uns immer noch heiß, obwohl es draußen nur 11° C sind. Kilometer laufen mit dem kleinen Mann in der Bauchtrage zum Gepäckband, Beförderungsbänder sind überbewertet, hier geht man alles zu Fuß. Koffer abgeholt und weiter zur Sperrgebäckausgabe, hier kommt der Kinderwagen wieder. 45 Minuten nach der Landung haben wir endlich all unsere sieben Sachen wieder zusammen und werden direkt für alle Mühen entschädigt, BMan steht am Ausgang und nimmt uns in Empfang.

Ab in die Dänische Metro und ins Hotel mit der besten Aussicht über Kopenhagen, Stockwerk 25 von 26 mit Blick über die ganze Statt. Im Foyer ein Salzwasseraquarium mit Korallen, Doktorfischen und Nemos, der kleine Mann freut sich, ist langsam aber wahnsinnig Müde, zu Ruhe finden ist jetzt natürlich schwierig, zumal Deutschland gerade aus der EM geworfen wird und der arme BMan sich gar nicht mehr freuen kann. Flaschenszeit, es geht Richtung einschlafen. Flasche reicht nicht, schnell mehr Milch machen, und … endlich, geschafft. Tropfnass liegt der kleine im Bett und schläft selig, immerhin mit nur 1x aufwachen bis in den nächsten Tag…

20120629-172643.jpg

Mehr

Wildgehege Lindenthal

Gepostet von am Jun 23, 2012 in OrangeFy's Blog | Keine Kommentare

Heute waren wir spontan mit den beiden Nichten und der Tante vom kleinen Mann im Wildpark in Köln Lindenthal. Dort gibt es Esel und Ziegen und Schafe und Rehe, verschiedenes Geflügel und sogar riesige schottische Hochlandrinder zu sehen. Ziegen und Damwild laufen einigermaßen frei durch den Park und dürfen mit Futter aus dem Automaten gefüttert werden. Das Gehege liegt eingebettet im Stadtwald, echt ein total schöner Park, nebenan liegt ein großer Spielplatz und der Eintritt ist frei. Das ist mal ein familienfreundliches Ausflugsziel!

20120623-181736.jpg

Mehr

Hurra! Ein Kita-Platz ist da!

Gepostet von am Jun 18, 2012 in OrangeFy's Blog | 1 Kommentar

Hurra! Danke fürs Daumendrücken! Es hat geklappt, wir haben den Kita Platz für den kleinen Mann ergattert!

Mehr

Seerose

Gepostet von am Jun 16, 2012 in OrangeFy's Blog | Keine Kommentare

20120616-160804.jpg

Gestern Abend bekam ich von meiner Nachbarin eine Seerose geschenkt – voll schön und irgendwie abgefahren, eine Seerose habe ich so als Schnittblume noch nie gesehen, und irgendwie habe ich auch noch nie drüber nachgedacht, dass das geht. Danke!

Mehr

fd

Gepostet von am Jun 15, 2012 in OrangeFy's Blog | 2 Kommentare

yyxcdfdderrcddh<c  < bä<AXM N;<as-.<-.x,.

So, das war der kleine Mann. Irgendwie war ich immer der Meinung Kinder bräuchten nicht so früh einen eigenen Computer, aber ich kann wahrlich kaum etwas machen wenn der kleine Mann wach ist, denn dann will er unbedingt mit tippen. Langsam fange ich an zu schwanken – vielleicht doch einen Babycomputer, damit wir zusammen arbeiten können und er mir nicht ständig alles löscht oder rein tippt?

Mehr
Social Media Icons Powered by Acurax Website Designing Company